ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN (AGB)

für die Nutzung des Onlineportals Vorstart unter www.vorstart.de, das von der
Marcus Ladewig und Gideon Reymann Vorstart GbR,
Kremmener Str. 43, 16515 Oranienburg, Mail: info@vorstart.de, Tel. 03301-42 09992
(nachfolgend „Vorstart“ oder „wir“) bereitgestellt wird.

Vorstart ermöglicht Vereinen, Verbänden/Serien und Einzelveranstaltern (nachfolgend zusammenfassend „Veranstaltern“) die Organisation und Verwaltung von Rennserien und -veranstaltungen. So können sich Fahrer mit Hilfe von Vorstart für eine Rennserie einschreiben oder eine Nennung für eine Rennveranstaltung beauftragen. Vorstart stellt dazu die technische Plattform bereit und vermittelt jeweils den Vertragsschluss zwischen Fahrer und Veranstalter (zusammen nachfolgend „Nutzer“).

§ 1 – Allgemeines

(1) Diese AGB bildet die Grundlage für den Nutzungsvertrag zwischen dem Nutzer und Vorstart. Maßgebend ist die jeweils bei Abschluss des Vertrages gültige Fassung der AGB. Gegenstand des Vertrages ist die unentgeltliche oder entgeltliche Nutzung der Angebote von Vorstart, die dem Nutzer als Webanwendung zur Verfügung gestellt werden.

(2) Die AGB gelten für die gesamte aktuelle und zukünftige Geschäftsbeziehung zwischen Vorstart und dem Nutzer. Davon abweichende Bedingungen akzeptieren wir nicht. Dies gilt auch, wenn wir der Einbeziehung nicht ausdrücklich widersprechen.

§ 2 – NUTZUNG, ANMELDUNG, VERFÜGBARKEIT

(1) Die Nutzung von Vorstart setzt eine kostenfreie Anmeldung voraus. Ein Anspruch auf Anmeldung besteht nicht. Die bei der Anmeldung abgefragten Daten sind vollständig und korrekt anzugeben. Tritt nach der Anmeldung eine Änderung der angegebenen Daten ein, so ist der Nutzer verpflichtet, die Angaben zu korrigieren. Der Nutzer sichert insoweit zu, dass die an Vorstart mitgeteilten Daten richtig und vollständig sind. Die öffentlich erreichbaren Bereiche, wie z.B. Termine, Adressen und Meisterschaftsergebnisse, erfordern keine Anmeldung.

(2) Durch die erfolgreiche Anmeldung erhält der Nutzer das einfache, räumlich unbeschränkte und nicht übertragbare Recht, Vorstart zweckentsprechend zu nutzen. Darüber hinaus gehende Nutzungen bedürfen unserer ausdrücklichen schriftlichen Zustimmung. Dies gilt insbesondere für die Vervielfältigung, Verbreitung, Bearbeitung oder Unterlizenzierung von Vorstart-Inhalten.

(3) Soweit wir Vorstart kostenlos bereitstellen, geschieht dies stets vorbehaltlich einer jederzeitigen unangekündigten Änderung und/oder Einstellung oder der zukünftig nur noch gegen gesondertes Entgelt ermöglichten Bereitstellung. Darüber hinaus übernehmen wir für sämtliche kostenlos angebotene Nutzung keine Verantwortung hinsichtlich deren Vollständigkeit und/oder Richtigkeit, außer wir haben den Fehler vorsätzlich oder grob fahrlässig zu vertreten oder arglistig verschwiegen.

(4) Wir behalten uns vor, Darstellungen, Inhalte und Funktionen von Vorstart zu erweitern und/oder zu modifizieren, um Vorstart weiterzuentwickeln und an die Bedürfnisse der Nutzer anzupassen.

§ 3 – Rechte und Pflichten der Nutzer

(1) Der Fahrer erhält innerhalb des Angebots von Vorstart die Möglichkeit, an Einschreibe- und Nennungsverfahren teilzunehmen. Eine jede versendete Anfrage des Fahrers auf Einschreibung oder Nennung stellt ein Angebot auf Teilnahme dar, das vom jeweiligen Veranstalter mit der Vergabe des Status „Bestätigt“ angenommen werden kann. Das Vertragsverhältnis zur Teilnahme wird zwischen den Nutzern begründet, so dass Entgelte (z.B. Startgebühren) direkt vom Fahrer an die Veranstalter zu zahlen sind. Vorstart stellt ausschließlich die technische Plattform, die den Vertragsschluss ermöglicht und wird nicht selbst Vertragspartei.

(2) Der Veranstalter verpflichtet sich, Vorstart für jede Registrierung oder Nennung eines Fahrers eine Transaktionsgebühr zu zahlen, die der aktuellen Preisliste [Link] entnommen werden kann. Vorstart rechnet die Transaktionsgebühr und ggf. anfallende Zahlungsentgelte (z.B. PayPal Gebühren) zum Beginn eines jeden Monats für den Vormonat gegenüber dem Veranstalter ab. Die Gebühren sind mit der Rechnungstellung zur Zahlung fällig.

(3) Minderjährige bedürfen zur Nutzung der Angebote von Vorstart der Zustimmung der gesetzlichen Vertreter, die Vorstart gegenüber nachzuweisen ist.

§ 4 – Bedingungen für VEREINS- UND CUPLEITER

Für die Angebote von Vorstart in den Bereichen Vereinsleitung (für Veranstalter) und Cupleitung (für Meisterschaftsverantwortliche) gelten abweichende Bedingungen, die mit Vorstart gesondert zu vereinbaren sind. Sie betreffen insbesondere die Verwaltung von Meisterschaften, Einschreibungen, Terminen, Nennungen und Ergebnissen.

§ 5 – DATENSCHUTZ

Informationen über die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten befinden sich in der Datenschutzerklärung, die jederzeit unter https://www.vorstart.de/datenschutz abgerufen werden kann.

§ 6 – HAFTUNGSBESCHRÄNKUNG/-Freistellung

(1) Nach den gesetzlichen Bestimmungen haftet Vorstart uneingeschränkt für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung beruhen sowie für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung sowie Arglist beruhen. Darüber hinaus haftet Vorstart uneingeschränkt für Schäden, die von der Haftung nach zwingenden gesetzlichen Vorschriften, wie dem Produkthaftungsgesetz, umfasst werden sowie im Fall der Übernahme von Garantien.

(2) Für solche Schäden, die nicht von Abs. 1 erfasst werden und die durch einfache oder leichte Fahrlässigkeit verursacht werden, haftet Vorstart, soweit diese Fahrlässigkeit die Verletzung von Vertragspflichten betrifft, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Nutzer regelmäßig vertrauen darf (sog. Kardinalpflichten). Dabei beschränkt sich die Haftung von Vorstart auf die vertragstypischen vorhersehbaren Schäden.

(3) Die vorstehenden Regelungen gelten auch zugunsten der Mitarbeiter, Vertreter und Erfüllungsgehilfen von Vorstart.

(4) Der Nutzer ist für die von ihm innerhalb des Portals erstellten Inhalte allein verantwortlich und verpflichtet, die Inhalte regelmäßig zu sichern. Er hat dafür Sorge zu tragen, dass die Inhalte nicht die Rechte Dritter verletzen. Der Nutzer steht insbesondere dafür ein, dass seine Inhalte mit Schutzrechten Dritter (u.a. Wettbewerbs-, Kennzeichnungs-, Namens- und Urheberrecht) und mit den geltenden Gesetzen im Einklang stehen.

(5) Vorstart und seine Erfüllungsgehilfen sind von sämtlichen Ansprüchen Dritter und jeglichen Kosten in vollem Umfang und auf erstes Anfordern freizustellen, die auf einer rechts- und/oder vertragswidrigen Nutzung des Portals durch den Nutzer beruhen oder mit dessen Billigung erfolgen oder die sich insbesondere aus datenschutzrechtlichen, urheberrechtlichen oder sonstigen rechtlichen Streitigkeiten ergeben, die mit der Nutzung von Vorstart durch den Nutzer verbunden sind. Erkennt der Nutzer oder muss er erkennen, dass ein solcher Verstoß droht, besteht die Pflicht zur unverzüglichen Unterrichtung von Vorstart.

§ 7 – Laufzeit

(1) Der Nutzungsvertrag beginnt mit der Anmeldung (§ 2 Abs. 1) und kann jederzeit gekündigt werden, so z.B. durch eine Abmeldung von Vorstart.

(2) Das Recht zur außerordentlichen Kündigung bleibt unberührt. Wir sind insbesondere berechtigt, den Nutzungsvertrag mit sofortiger Wirkung zu kündigen, wenn der Nutzer in erheblicher Weise gegen die Bestimmungen dieser AGB verstößt.

(3) Mit der Beendigung des Nutzungsvertrages können sämtliche Inhalte von Vorstart gelöscht werden. Der Nutzer hat nach der Beendigung des Nutzungsvertrages keinen Zugriff auf die Inhalte.

§ 8 – SCHLUSSBESTIMMUNGEN

(1) Die Beziehungen zwischen den Vertragsparteien bestimmen sich nach dem in der Bundesrepublik Deutschland geltenden Recht. Bei Verbrauchern innerhalb der Europäischen Union kann auch das Recht am Wohnsitz des Verbrauchers anwendbar sein, sofern es sich um zwingend anzuwendende verbraucherrechtliche Bestimmungen handelt. Die Vertragssprache ist Deutsch.

(2) Vorstart ist berechtigt, diese AGB jederzeit zu ändern. Im Falle einer Änderung werden wir den Nutzer hierüber schriftlich oder per E-Mail in Kenntnis setzen. Die Zustimmung zu den Änderungen gilt dabei als erteilt, sofern der Nutzer den Änderungen nicht binnen vier (4) Wochen nach Zugang der Änderungsmitteilung widerspricht. Wir werden den Nutzer zusammen mit der Änderungsmitteilung nochmals ausdrücklich auf diese Folge eines unterlassenen Widerspruchs hinweisen. Für den Fall, dass der Nutzer seine Zustimmung zu den Änderungen verweigert, kann Vorstart das Vertragsverhältnis beenden.

(3) Vorstart ist berechtigt, alle in den Anwendungsbereich dieser AGB fallenden Rechte und Pflichten ganz oder teilweise mit befreiender Wirkung auf einen Dritten zu übertragen. Der Nutzer stimmt einer solchen Vertragsübernahme hiermit bereits jetzt zu. Für den Fall, dass wir von dieser Übertragungsmöglichkeit Gebrauch machen, steht dem Nutzer das Recht zu, den Vertrag außerordentlich zu kündigen.

(4) Für alle sich aus dem Rechtsverhältnis zwischen Vorstart und dem Nutzer entstehenden Streitigkeiten ist der Sitz von Vorstart ausschließlicher Gerichtsstand, sofern es sich bei dem Nutzer um einen Kaufmann im Sinne des Handelsgesetzbuches, ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen oder eine juristische Person des öffentlichen Rechts handelt.

(5) Sollte eine Bestimmung dieser AGB unwirksam sein, bleiben die übrigen Bestimmungen davon unberührt. Vielmehr gilt an Stelle jener unwirksamen Bestimmung eine dem Zweck der Vereinbarung entsprechende oder zumindest nahekommende Ersatzbestimmung, wie sie die Parteien zur Erreichung des gleichen wirtschaftlichen Ergebnisses vereinbart hätten, wenn sie die Unwirksamkeit der Bestimmungen gekannt hätten. Entsprechendes gilt für Unvollständigkeit.

***

Copyright © 2020 vorstart GbR