NUTZUNGSBEDINGUNGEN / ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN (AGBs)

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) für die Nutzung des Onlineportals Vorstart (Fahrereinschreibungen, Fahrernennungen, Vereinsleitung, Teamleitung, Meisterschaftsleitung) der Marcus Ladewig und Gideon Reymann vorstart GbR. Bitte lesen Sie sich diese Bedingungen sorgfältig durch. Die Bereitstellung zur Nutzung des Onlineportals Vorstart erfolgt durch die Marcus Ladewig und Gideon Reymann vorstart GbR Kremmener Str. 43, 16515 Oranienburg, Mail: info@vorstart.de, Tel. 03301 / 42 09 99 2, Internet: www.vorstart.de nachfolgend Vorstart genannt.

§1 - NUTZUNG, ANMELDUNG, VERFÜGBARKEIT

Die Nutzung von Vorstart setzt die Anmeldung als Nutzer voraus. Die Anmeldung ist kostenfrei. Ein Anspruch auf Anmeldung besteht nicht. Die bei der Anmeldung abgefragten Daten sind vollständig und korrekt anzugeben. Tritt nach der Anmeldung eine Änderung der angegebenen Daten ein, so ist der Nutzer verpflichtet, die Angaben zu korrigieren. Der Nutzer sichert insoweit zu, dass die an Vorstart mitgeteilten Daten richtig und vollständig sind. Die öffentlich erreichbaren Bereiche, wie z.B. Termine, Adressen und Meisterschaftsergebnisse, erfordern keine Anmeldung.
Die Nutzer haben keinen Anspruch auf ständige Verfügbarkeit von Vorstart. Zeitweilige Beschränkungen können sich durch technische Störungen, wie Unterbrechung der Stromversorgung, Hard- und Softwarefehler etc., ergeben. Vorstart behält sich vor, die Bereitstellung des Dienstes zeitweilig auszusetzen, wenn dies im Hinblick auf Kapazitätsgrenzen, die Sicherheit und Integrität des Servers oder zur Durchführung technischer Maßnahmen, die der ordnungsgemäßen oder verbesserten Erbringung der Leistungen dienen, erforderlich ist.

§2 - VEREINBARUNG ZW. VORSTART UND NUTZER IN BASISROLLE FAN UND IN ERWEITERTEN ROLLEN FAHRER UND TEAMLEITER

Vorstart stellt das Einschreibe- und Nennungsverfahren, welches von Meisterschaftsverantwortlichen (Verbänden) bzw. Veranstaltern (Vereinen) verwaltet wird, Fahrern und Fahrerteamchefs (Hobby- & Bewerberteams) bereit. Durch die Nutzung von Vorstart kommen keine Verträge zwischen den Nutzern zustande. Die Erfüllung der gegenseitig versprochenen Leistungen obliegt den Nutzern selbst. Vorstart ist hieran unbeteiligt und bietet lediglich die Plattform für eine bestmögliche Koordination zwischen den Nutzern hinsichtlich Einschreibung und Nennung.
Grundsätzlich gilt das jeder angemeldete Nutzer die Rolle Fan einnimmt. Diese Nutzer verfügen über die Basisfeatures von Vorstart und können z.B. Module, wie den Newsletter-, Benachrichtigungs- und Personalisierungsdienst nutzen.
Einschreiben und Nennen kann, wer als Nutzer die Rolle Fahrer oder Teamleiter inne hat. Für den Erhalt der Rolle Fahrer oder Teamleiter ist der Nutzer selbst verantwortlich. Die Rolle Fahrer oder Teamleiter kann bei Registration oder nach Anmeldung in den eigenen Einstellungen Mein Account erworben werden. Für Minderjährige bedarf es vor dem Erwerb der Rolle Fan oder Fahrer einer Einwilligung ihrer gesetzlichen Vertreter. Die Rolle Teamleiter ist für Minderjährige nicht erlaubt.
Nutzer in der Rolle Teamleiter können, nach einer Erlaubnis des Team-Fahrers, gewisse Rechte von diesem Team-Fahrer erben und im Namen des Team-Fahrers beispielsweis Einschreibungen und Nennungen anlegen und versenden, sowie Profil- und Fahrzeuginformationen verwalten. In jedem Falle wird der betroffene Fahrer per Mail über Aktionen des Teamleiters informiert und kann ohne Einschränkungen Einschreibungen und Nennungen im Fahrerbereich Meine Saison zurücknehmen, Profil- und Fahrzeuginformationen zurücksetzen sowie dem Teamleiter die Rechte wieder entziehen. Auch hier gilt, das durch die Nutzung von Vorstart keine Verträge zwischen den Nutzern zustande kommen. Die Erfüllung der gegenseitig versprochenen Leistungen im Auftrag eines Teamleiters obliegt dem Teamleiter und seinem Team-Fahrer selbst. Vorstart ist hieran unbeteiligt und bietet lediglich die Plattform für eine bestmögliche Koordination zwischen den Teamleitern und deren Team-Fahrern hinsichtlich Einschreibung und Nennung.
Die Dateneingabe bei Vorstart stellt so lange keine verbindliche Willenserklärung des Einschreibers gegenüber der Meisterschaftsleitung bzw. des Nenners gegenüber dem Veranstalter dar, wie dieser seine Eingabe in dem Status unversendet belässt. Erst wenn der Einschreiber oder Nenner die Dateneingabe in den Status versendet überführt, gibt er ein verbindliches Angebot ab. Der Einschreiber oder Nenner kann seine Willenserklärung bis zum Einschreibeschluss bzw. Nennungsschluss zurückziehen. Die Meisterschaftsleitung bzw. der Veranstalter nimmt die Einschreibung bzw. die Nennung gegenüber dem Einschreiber bzw. Nenner an, wenn diese korrekt im Sinne der zugrundeliegenden Ausschreibung/Satzung sind. Die bloße Bestätigung des Eingangs der Einschreibung bei der Meisterschaftsleitung bzw. der Nennung beim Veranstalter stellt keine Willenserklärung durch diesen dar. Erst mit dem Status bestätigt nimmt die Meisterschaftsleitung bei Einschreibungen bzw. der Veranstalter bei Nennungen die Einschreibung bzw. die Nennung an. Demgemäß kommt zwischen dem Einschreiber und der Meisterschaftsleitung bzw. dem Nenner und dem Veranstalter keine Willenserklärung zustande, wenn die Einschreibung bzw. Nennung in den Status abgelehnt wechselt oder seitens der Meisterschaftsleitung bzw. des Veranstalters gelöscht wird. Jegliche Veränderungen eines Status von Einschreibungen bzw. Nennungen werden per E-Mail an alle Beteiligten kommuniziert. Vorstart hält sich das Recht vor, einzelnen Nutzern die Nutzbarkeit des Dienstes aus bestimmten Gründen zu verwehren.

§3 - VEREINBARUNGEN ZWISCHEN VORSTART UND NUTZER IN ERWEITERTEN ROLLEN VEREINSLEITER UND CUPLEITER

Für die Nutzung der Onlinedienste von Vorstart in den Bereichen Vereinsleitung (für Veranstalter) und Cupleitung (für Meisterschaftsverantworliche) werden gesonderte Verträge zwischen Vorstart und dem Nutzer vereinbart und abgeschlossen. Die Nutzung der Dienste in diesen Bereichen wird in Nutzungsverträgen unter Angabe eine detailierten Leistungsbeschreibung bzw. eines detailierten Leitunsgscheins beschlossen. Folgende Funktionen werden in Leistungsscheinen im Detail beschrieben: Meisterschaftsverwaltung, Einschreibungsverwaltung, Terminverwaltung, Nennungsverwaltung und Ergebnisverwaltung.

§4 - HYPERLINKS

Vorstart lehnt jegliche Verantwortung für die Verfügbarkeit und die Inhalte der bereit gestellten Hyperlinks ab.

§5 - DATENSCHUTZ

Informationen über die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten befinden sich in der Datenschutzerklärung, die jederzeit unter https://www.vorstart.de/datasecurity/ abgerufen werden kann. Vorstart weist gem. § 33 BDSG (Bundesdatenschutzgesetz) darauf hin, dass personenbezogene Daten im Rahmen der Vertragsdurchführung erhoben, verarbeitet und genutzt werden.
Vorstart weist den Nutzer ausdrücklich darauf hin, dass der Datenschutz für Datenübertragungen in offenen Netzen, wie dem Internet, nach dem derzeitigen Stand der Technik nicht umfassend gewährleistet werden kann. Der Nutzer weiß, dass der Provider das auf dem Webserver gespeicherte Seitenangebot und unter Umständen auch andere dort abgelegte Daten des Nutzers aus technischer Sicht jederzeit einsehen kann. Auch andere Teilnehmer am Internet sind unter Umständen technisch in der Lage, unbefugt in die Netzsicherheit einzugreifen und den Nachrichtenverkehr zu kontrollieren. Für die Sicherheit der von ihm ins Internet übermittelten und auf Webservern gespeicherten Daten trägt der Nutzer vollumfänglich selbst Sorge.
Nutzer in einer Leitungsrolle (Teamleiter, Vereinsleiter oder Cupleiter) sind verpflichtet, keine ihnen im Zuge der angebotenen Dienste übermittelten personenbezogenen Daten, Nutzungsdaten oder Bestandsdaten an Dritte weiterzugeben.
Desweiteren sind Nutzer in einer Leitungsrolle (Teamleiter, Vereinsleiter oder Cupleiter) verpflichtet, bei der Eingabe von personenbezogenden Daten (z.B. bei Einschreibungen, Nennungen sowie in der Mitgliederverwaltung) von Fahren ohne bestätigte Vorstart-Registrierung (Personen, welche über Vorstart keine Möglichkeit der Rechtevergabe wahrnehmen können) vor der Eingabe eine Einwilligung über die in Ergebnis- und Starterlisten angezeigten Informationen des Fahrers (Vor- und Nachname, Startnummer, Team- bzw. Vereinszugehörigkeit sowie Platzierung und Punkte) einzuholen. Die Nutzer der Rolle Teamleiter oder Cupleiter wissen, dass durch Eingabe von Einschreibungen und deren Bestätigung ein öffentlich einsehbarer Eintrag in die Meisterschaftsergebnisliste erstellt wird. Die Nutzer der Rolle Teamleiter oder Vereinsleiter wissen, dass durch Eingabe von Nennungen und deren Bestätigung ein öffentlich einsehbarer Eintrag in die Starterliste der jeweiligen Veranstaltung erstellt wird.
Es wird ausdrücklich auf die Datenschutzerklärung Bezug genommen.
Die Sicherheit der Datenübertragung zwischen Vorstart und den Nutzern wird durch die Verschlüsselung der Daten mittels SSL (Secure Sockets Layer) gewährleistet.

§6 - HAFTUNGSBESCHRÄNKUNG

Vorstart haftet gegenüber den Nutzern ausschließlich, soweit Vorstart selbst, Vorstarts Erfüllungsgehilfen und/oder gesetzlichen Vertretern, leitenden Angestellten vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verhalten zur Last fällt. Dies gilt nicht, soweit wesentliche Vertragspflichten verletzt werden. Die Haftung von Vorstart, deren gesetzlichen Vertretern und leitenden Angestellten ist hierbei auf den zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses typischerweise vorhersehbaren Schäden begrenzt.
Im Falle leichter Fahrlässigkeit ist eine Haftung von Vorstart und/oder ihrer Erfüllungsgehilfen, gesetzlichen Vertreter, leitenden Angestellten bei Vermögensschäden hinsichtlich mittelbarer Schäden, insbesondere Mangelfolgeschäden, unvorhersehbarer Schäden oder untypischer Schäden sowie entgangenen Gewinns ausgeschlossen.
Die Absätze 1 bis 2 umfassen sämtliche vertraglichen und gesetzlichen Ansprüche, die aus dieser Vereinbarung bzw. der Nutzung des Systems Vorstart resultieren.

§7 - SCHRIFTFORM, ANWENDBARES RECHT UND GERICHTSSTAND

Sämtliche Erklärungen, die im Rahmen der Nutzbarkeit des Dienstes gegenüber Vorstart übermittelt werden, müssen in Schriftform (Brief oder per E-Mail) erfolgen. Die postalische Anschrift von Vorstart ist: Marcus Ladewig und Gideon Reymann vorstart GbR, Kremmener Str. 43, 16515 Oranienburg. Die E-Mail-Adresse lautet info@vorstart.de. Die postalische Anschrift sowie die E-Mail-Adresse eines Nutzers sind diejenigen, die als aktuelle Kontaktdaten von diesem Vorstart gegenüber angegeben wurden.
Jede Benachrichtigung durch Vorstart, die unter den Bedingungen dieses Vertrages oder des Gesetzes erforderlich oder erlaubt ist, wird per E-Mail oder schriftlich erfolgen. Der Nutzer hat dafür Sorge zu tragen, dass ihm E-Mails von Vorstart zugehen können und nicht z.B. durch Spam-Filter gesperrt werden. Des Weiteren ist der Nutzer verpflichtet, seine hinterlegte E-Mail-Adresse in regelmäßigen Abständen zu prüfen.
Soweit der Nutzer Unternehmer ist, unterliegt das Rechtsverhältnis zu Vorstart und für aus diesem folgenden Ansprüchen gleich welcher Art sowie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen ausschließlich dem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss der Bestimmungen zum einheitlichen UN-Kaufrecht über den Kauf beweglicher Sachen. Soweit der Nutzer Verbraucher ist, unterliegt das Rechtsverhältnis zu Vorstart und für aus diesem folgenden Ansprüchen gleich welcher Art sowie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland, soweit dem keine zwingenden gesetzlichen Vorschriften, insbesondere Verbraucherschutzvorschriften, entgegenstehen.
Für alle sich aus dem Rechtsverhältnis zu Vorstart und diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen entstehenden Streitigkeiten ist Oranienburg ausschließlicher Gerichtsstand, sofern es sich bei dem Nutzer um einen Kaufmann i.S. des Handelsgesetzbuches, ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen oder eine juristische Person des öffentlichen Rechts handelt.
Vorstart ist darüber hinaus berechtigt, die Nutzer an einem zulässigen Gerichtsstand ihrer Wahl zu verklagen.

§8 - SALVATORISCHE KLAUSEL

Sofern eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) und/oder des Vertrages unwirksam sind, bleiben die übrigen Bestimmungen davon unberührt. Vielmehr gilt an Stelle jeder unwirksamen Bestimmung eine dem Zweck der Vereinbarung entsprechende oder zumindest nahekommende Ersatzbestimmung, wie sie die Parteien zur Erreichung des gleichen wirtschaftlichen Ergebnisses vereinbart hätten, wenn sie die Unwirksamkeit der Bestimmungen gekannt hätten. Entsprechendes gilt für Unvollständigkeit.

Copyright © 2019 vorstart GbR